Engelssaiten ein „Duo der Extraklasse“

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Redensart ist eine rhetorische Frage und fordert den Angesprochenen auf, sich in seiner Umgebung näher umzusehen und mit seiner derzeitigen Lage anzufreunden. Es könnte durch das Gedicht „Erinnerungen“ von Goethe entstanden sein: Willst du immer weiterschweifen? Sieh, das Gute liegt so nah. Lerne [...weiterlesen]

Da draußen die Sterne

ein Konzert von Ulrike Mai und Lutz Gerlach

Am 23.03.2024 gaben die Pianisten Ulrike Mai und Lutz Gerlach, ein Konzert. Dieses dritte Konzert im Scharwenka- Haus, trug den Titel „Da draußen die Sterne“. Für die beiden Künstler musste keine große Werbeaktion gestartet werden. Sie sind hier, in Bad Saarow, bekannt und haben auch ihren eigenen Fanclub. Der Saal war, wie immer, voll besetzt. [...weiterlesen]

„Saarower Klavierkonzerte“ mit dem Pianisten Maximilian Szadziul

Ein junger Pianist stellt sich vor!

Maximilian Szadziul hat an der Hochschule für Musik und Theater, in Leipzig, bei Prof. Tomas studiert. Seinen Master hat er an der Musikakademie in Stettin bei Prof. Rottermund absolviert und mit Auszeichnung abgeschlossen.Er hat einige Stipendien erhalten, u.a. von der Hochschule für Musik in Berlin (Hanns Eisler). Maximilian Szadzuil ist Preisträger mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe. Er [...weiterlesen]

„Saarower Klavierkonzerte“ mit Gerlint Böttcher

Perlen der Klaviermusik

Am 25. November fand ein  Klavierkonzert mit Gerlint Böttcher statt. Zu Beginn des Konzertes dankte Ilona Genschmar, im Namen des Scharwenkateams, den ehemaligen Mitgliedern des Männerchor Bad Saarow.  Der Chor hatte, vor einiger Zeit, das Scharwenka- Haus mit einer Stuhlspende, in Höhe von 1000,00 €, bedacht. Die Herren Ulrich Rochow, Günter Lehmann und Volker Pupke [...weiterlesen]

Auftritt von jungen Pianisten in der Reihe „Saarower Klavierkonzerte“

Studenten der Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin geben ihr Debüt im Scharwenka Haus.

Zum Auftritt ins Scharwenka Haus kommen zwei jungen Künstler der Musikhochschule „Hanns Eisler“. Odric Aurelian Gaspers und Calvin Abdiel sind begabten Musikstudenten und Pianisten.  Odric Aurelian Gaspers Der 2005 geborene Odric Aurelian Gaspers begann mit fünf Jahren das Klavierspiel. Mit 9 Jahren wurde er Jungstudent des Julius Stern Instituts der Universität der Künste Berlin. Seit [...weiterlesen]

AUSVERKAUFT: Konzert mit Gerlint Böttcher

Pianistin tritt am Sonnabend in der Reihe "Saarower Klavierkonzerte" auf

Emotional und intensiv, so lässt sich ihr Spiel treffend charakterisieren. Mit „ungeheurer Ausstrahlungskraft und Brillanz“ (Westfalenpost) und „einer Empathie, die am Innersten rührt“ (Märkische Allgemeine) fasziniert Gerlint Böttcher ihr Publikum in Europa, Asien, Amerika und im Nahen Osten. Seit ihrem fünften Lebensjahr spielt Gerlint Böttcher Klavier, 15-jährig debütierte sie in ihrer Geburtsstadt Frankfurt/Oder als Solistin [...weiterlesen]

„Saarower Klavierkonzerte“

Ein Saarower Klavierabend mit dem Konzertpianisten Christian Seibert im Scharwenka Haus!

Christian Seibert stammt aus einer Musikerfamilie und schloss 2003, nach anfänglichen Unterricht bei seinem Vater, dem Pianisten und Kammermusiker Prof. Kurt Seibert, sein Studium bei Prof. Pavel Gililov an der Hochschule für Musik für Köln mit dem Erhalt des Konzertexamens ab. Wettbewerbserfolge, darunter der Internationale Robert- Schumann-Wettbewerb in Zwickau, ebneten ihm früh den Weg zu [...weiterlesen]

„Dichterliebe und -leben“ mit Hussain Atfah (Tenor) und Matthias Veit (Klavier)

Ein klassischer Liederabend

Vielfach gewünscht und jetzt im Programm des Scharwenka Hauses. Es erwartet uns ein hochkarätiger Liederabend mit klassischem Liedgut und Klavierbegleitung. Hussein Atfah, gebürtig in Syrien und in seiner Wahlheimat Lübeck zu einem Meistersinger als Tenor herangereift, wird mit Matthias Veit am Klavier im Scharwenka Haus sein Können unter Beweis stellen. Programm: „Dichterliebe“ Op. 48 von [...weiterlesen]

Talk mit Friedemann Mewes im Scharwenkahaus

aus der Veranstaltungreihe "Hör mal zu"

Gerlinde Stobrawa sprach mit ihm über sein berufliches  Leben und wie er ein Solorepetitor wurde. Nicht allen Menschen ist diese Berufsbezeichnung ein Begriff, deshalb hier, in einfachen Worten, die wesentlichen Aufgaben: Tastendienste im Orchester Dirigierverpflichtung sehr gute pianistische Fähigkeiten Erfahrung in der Arbeit mit dem Orchester umfassende Kenntnisse der stilistischen Vielfalt des Musiktheaterrepertoires (Oper, Operette, [...weiterlesen]