Studierende der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ zeigen ihr Können

Klavierkonzert mit Kieun An, Zhuochang Zhang, Yelysaveta Rodinova und Levin Petersen

Noch sind sie Studierende, doch sie haben ein großes Potential. Am 03.07.2021, 18.00 Uhr zeigen Kieun An, Zhuochang Zhang, Yelysaveta Rodinova und Levin Petersen ihr Können im Scharwenka Kulturforum.

Programm:

Max Reger                                     Improvisationen
Xaver Scharwenka                      2 Polnische Nationaltänze op.3
Felix Mendelssohn Bartholdy  Variations sérieuses
Ludwig van Beethoven               Sonate op.31,1
Sergei Prokofiew                          Sonate Nr.7

Kieun An, 1992 in Seoul (Südkorea) geboren, begann mit vier Jahren das Klavierspielen.

An der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig absolvierte sie ihre Bachelor Klavier bei Prof. Dietmar Nawroth und Bo-Kun Jung. Seit 2019 ist sie Studentin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Birgitta Wollenweber.

Im Ceramic Palace Konzertsaal Seoul, in Plauen und im Robert-Schumann-Haus Zwickau, bei den Leipziger Chopin-Tagen “Chopin & Strauss, sowie in Torgau, Bayreuth, Markkleeberg, Schkeuditz und bei „Prämiert!“ im Großen Saal der HMT Leipzig spielte sie erfolgreiche Konzerte.

Mit dem Cello Duo „Herz“ gastierte Kieun An in mehreren deutschen Städten und spielte als Solistin  mit dem Leipzig Hochschulsinfonieorchester im Gewandhaus das Capriccio brillant op.22 von Mendelssohn Bartholdy.

Sie nahm an Meisterkursen von Géry Moutier, Arnulf von Arnim, Robert Levin, Sontraud Speidel und Claudio Martinez-Mehner teil.

Kieun An erhielt ein Stipendium der Ad Infinitium Foundation und Stipendien der HMT für Nicht-EU-Studierende.

Wettbewerbserfolge errang sie mit dem 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Città di Barletta (Italien), 1. Preis beim Intern. Klavierwettbewerb Tadini (Italien),  1. Preis beim Internation. Musikwettbewerb Danubia Budapest (Ungarn),  3. Preis beim Intern. Musikwettbewerb Iscart Lugano (Schweiz), 2. Preis beim Intern. Musikwettbewerb OPUS Krakow (Polen) und den Jury Spezialpreis beim Internat. Museart Bucharest Musikwettbewerb (Romania).

Zhuochang Zhang ist 2000 in China geboren und begann ihre Ausbildung
in der Piano Academy am Central Conservatory of Music. 2018 bestand sie die Aufnahmeprüfung für das Bachelor Studium Klavier an der Musikhochschule Lübeck, dies setzt sie nun
seit 2 Semestern bei Prof. Birgitta Wollenweber an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler”
Berlin fort.

Als Pianistin erhielt Zhuochang  Zhang Preise bei vielen Wettbewerben.

Neben dem klassischen und romantischen Repertoire interessiert  sich Zhuochang Zang für moderne und zeitgenössische Musik. Kammermusik gehört zu ihrer regelmäßigen Beschäftigung,

Eintritt: 24,00€ 

 

Direkt buchen über Reservix