Auftritt von jungen Pianisten in der Reihe „Saarower Klavierkonzerte“

Absolventen und Studenten der Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin geben ihr Debüt im Scharwenka Haus.

Bis Ende September waren noch Semesterferien für die jungen Künstler an der Musikhochschule „Hanns Eisler“, aber nun wissen wir, wer von den begabten Musikstudenten und Pianisten zum Auftritt ins Scharwenka Haus kommt.

Zum einen hat sich einer von den zur Zeit glänzendsten jungen russischen Pianisten angesagt.

Roman Borissow  Foto: Maria Sumina

 

 

 

 

 

 

 

Roman Borisov ist Preisträger von mehr als 12 wichtigen internationalen Wettbewerben. Heute erst 19 Jahre alt, kann er       schon auf Performances an berühmten Orten wie Tchaikovsky Konzerthalle in Moskau, Konzertsaal des Moskauer  Konservatoriums und  der Louis Vuitton Stiftung Paris, Tonhalle Zurich, Konzerthaus Berlin, Laeiszhalle Hamburg, Moscow International Art Center zurückblicken. Ein besonderer Platz in Borisovs Repertoire gehört den Klavierkonzerten mit Orchester. Sein musikalischer Background beinhaltet Klavierkonzerte von Brahms, Rachmaninov, Tchaikovsky, Chopin, Beethoven und Mozart.

Roman Borisov ist Alumnus der Sommerakademie des Verbier Festivals(2019), wo er die höchste Auszeichnung der Tabor Foundation unter den Pianisten erhielt.

Hier nahm er an Meisterkursen bei Sir Andras Schiff, Klaus Hellwig, Jean-Efflam Bavouzet, Joaquin Achucarro und Sergey Babayan teil. Zur Zeit studiert er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. Eldar Nebolsin.

Auf dem Programm des heutigen Abends stehen folgende Stücke:

L.v. Beethoven    (1770-1827)      Sonate op.14 Nr.2 G-Dur
Allegro
Andante
Scherzo. Allegro assai 

Lowell Liebermann (*1961) 3 Impromptus op.68 (Uraufführung 2000 von Stephen Hough)
I. eighth note = 172
II. eighth note = 120
III. eighth note = 120

Johannes Brahms (1833-1897) Auswahl aus Klavierstücke op.119

Zum anderen erwarten wir Jeonghwan Kim. Er ist ein vielseitiger Pianist.

Jeonghwan Kim, Foto: Irène Zandel.

2000 in Seoul geboren, erhielt er im Alter von 6 Jahren ersten Klavierunterricht. In den darauffolgenden Jahren gewann er zahlreiche erste Preise bei Wettbewerben auf nationaler Ebene und trat im Alter von 9 Jahren ins „Seoul Arts Center Academy for Young Talented Musicians“ ein. Seit 2011 lebt er in Berlin, wo er bis 2016 von Thomas Just unterrichtet wurde. In diesem Zeitraum gewann er zwei erste Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und nahm an Meisterkursen bei Jakob Leuschner, Bob Versteegh und Robert Levin teil. Weitere wichtige künstlerische Impulse erhielt er von Stephan Imorde, Konstantin Heidrich, Stephan Forck und Jonathan Aner. Seit 2017 studiert er an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in der Klasse von Prof. Konrad Maria Engel.

Er wird am heutigen Abend folgende Stücke präsentieren:

Frédéric Chopin  (1810-1949)   Scherzo Nr. 3 op. 39 cis.moll

Bela Bartok   (1881-1945)          „Klänge der Nacht“ (Lento) aus Im Freien SZ81

Frédéric Chopin     Sonate Nr. 3 op. 58 h-moll
Allegro maestoso
Scherzo.Molto vivace
Largo
Finale: Presto non tanto

Wir freuen uns auf einen weiteren Höhepunkt in der Reihe „Saarower Klavierkonzerte“, die zu einem festen Bestandteil in der kulturellen Vielfalt des Scharwenka Hauses geworden ist.

Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt 19,00 € (Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist frei.)

Direkt buchen über Reservix

Die Bad Saarower Klavier- und Kammermusikkonzerte werden unterstützt von