Russische Weihnachten im Scharwenka Haus

Gehört zu den traditionell ersten Veranstaltungen im Neuen Jahr im Scharwenka Haus

Im Bereich der russisch-orthodoxen Kirchen wird noch nach dem alten, nicht veränderten Datum am 7. Januar (entspricht im Julianischen Kalender dem 25. Dezember) Weihnachten gefeiert. In Russland und manchen anderen slawischen Ländern Osteuropas kennt man die Tradition des „Djed Moros“ (Дед Мороз – Väterchen Frost), der von seiner Enkelin „Snjegurotschka“ (Schneemädchen, Schneeflöckchen) begleitet wird. Nach einer  Legende fährt er in einer Troika, einem Schlitten, der von drei Pferden gezogen wird und den Kindern Geschenke bringt. Allerdings haben sich die Weihnachtsbräuche inzwischen auf den Beginn des Neuen Jahres verlegt. Neujahr und Weihnachten gehören eng zusammen. Die Geschenke bekommen die Kinder schon zu Silvester.

Im Scharwenka Haus wird schon seit Jahren diese Tradition des Russischen Weihnachten mit vielen hier in der Region beheimateten Russland-Deutschen gepflegt. In volkstümlichen Trachten tritt auch dieses Mal der „Rossijanka“ Chor unter Leitung von Valentina Ravva auf. Eine Gitarrengruppe unter ihrer Leitung wird  auch bekannte Weihnachtsmelodien spielen. Kulinarische Köstlichkeiten aus typisch russischer Küche wie Piroggen, Boretsch, Soljanka, Kartoffel- und Reissalat, Gurken, Gemüse und Kaviarbrot runden diesen Nachmittag ab.

   

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt 12,- €. Tickets können im Vorverkauf zu den Öffnungszeiten des Scharwenka Kulturforums erworben oder telefonisch vorbestellt werden unter 033631-599245 oder 0172-3821871. Ein Vertrieb über Reservix im Internet oder an den  bekannten  Vorverkaufsstellen ist nicht vorgesehen.