Zu den „Saarower Klavierkonzerten“ ist Birgitta Wollenweber erneut zu Gast

Prof. Birgitta Wollenweber ist Leiterin der Fachgruppe Klavier an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin

Seit geraumer Zeit gibt es enge Beziehungen des Vereins Scharwenka Kulturforum zu den Studierenden und Absolventen der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin. Im vergangenen Jahr traten erstmals leistungsstarke Pianisten der Hochschule zu öffentlichen Vorträgen im Scharwenka Haus auf, die mit viel Beifall und Anerkennung des Publikums bedacht wurden. Was liegt näher, als diese hochkarätigen Veranstaltungen auch demnächst weiterzuführen.

Die Verantwortliche und Leiterin der Fachgruppe Klavier an der Hochschule Frau Prof. Wollenweber war von Beginn an  die Ansprechpartnerin in dieser Zusammenarbeit und hat maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltungsreihe beigetragen. Sie selbst hatte sich auch im vorigen Jahr mit einem hervorragenden und eindrucksvollen Klavierkonzert im Scharwenka Haus vorgestellt.

Bevor die Reihe mit jungen Musikstudenten und -absolventen in den Monaten Oktober und November in diesem Jahr fortgesetzt wird,  wird Birgitta Wollenweber bereits im Monat September erneut zu einem Klavierkonzert im Scharwenka Haus erwartet. Im Mittelpunkt des Klavierabends stehen Werke der Romantik: u.a. Chopin’s Etüdenzyklus op.10.

Die Vita und der künstlerische Werdegang von Frau Wollenweber legen ein beeindruckendes Zeugnis ab von einer großartigen Pianistin unserer Zeit.

Birgitta Wollenweber gastiert international mit Klavierabenden und als Kammermusikpartnerin.
Im Rheinland aufgewachsen bot ihr der erste Klavierunterricht ab dem Alter von fünf Jahren bis zum Abitur eine fundierte Ausbildung. Es folgte das Studium an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Renate Kretschmar-Fischer, der Anfang eines entscheidenden persönlichen Weges, der früh mit Konzertauftritten auf das Berufsleben vorbereitete. Nach dem ersten Diplom und der künstlerischen Reifeprüfung Klavier verbrachte sie ein intensives Jahr am Royal College of Music in London mit dem jüdischen Pianisten Peter Wallfish, wo sie weitere entscheidende Inspirationen fand. Sie schloss das Studium mit dem Konzertexamen in Detmold ab.

Eine rege Konzerttätigkeit auf Einladung von Orchestern, internationalen Festivals, Veranstaltern und Rundfunkanstalten, zunächst von Köln aus, seit 1994 von Berlin aus ermöglichen ihr noch heute viele Begegnungen und Erfahrungen.

Konzertprogramme beinhalten zur Zeit immer klassisch-romantische Werke, das Repertoire aber umfasst sämtliche Epochen, die Diskographie auch weniger bekannte Literatur, deren Komponisten durch Lust an der Forschung eine Wiederentdeckung erfahren.
Birgitta Wollenweber ist offen für zeitgenössische Kompositionen, die sie teilweise zur Uraufführung brachte.

2003 folgte sie dem Ruf als Professorin für Klavier und Kammermusik an die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Ihr Interesse in der Förderung des Nachwuchses, kombiniert sie mit einer publikumsnahen Musikvermittlung in eigenen Konzertreihen.

Wettbewerbe waren für Birgitta Wollenweber als junge Pianistin immer als Ansporn. Sie gewann diverse Chopinwettbewerbe, den Joy-Scott-Preis in London sowie Auszeichnungen beim Intern. Klavierwettbewerb Maria Canals in Barcelona und beim Deutschen Musikwettbewerb. Der erfolgreiche Berufsweg aber gelang ihr ohne einen einschlagenden Wettbewerbskometen.

Begegnungen mit Hans Leygraf, Halina Czerny-Stefanska und Bruno Leonardo Gelber sowie die Arbeit an Beethovens Sonaten mit Gerhard Oppitz im Hause von Wilhelm Kempff in Positano waren wichtig, inspirierend das kammermusikalische Musizieren mit Partnern wie Matthias Wollong, Hartmut Rohde, Michael Sanderling, Frank Forst, Georg Pohle, Mathias Baier, Martin Spangenberg, Georg und Michael Faust, Michael Denhoff.

Konzerten u.a. in Festivals wie Rheingau-Musikfestival, Rheinisches Musikfest, Internationales Musikfestival Dinu Lipatti, Kunstfest Weimar, Internationales Beethovenfest Bonn, Chopin-Festival Marianske Lazne, Festival de l’Eté, Mosan, Klaviersommer im Kammermusiksaal des Beethovenhauses Bonn, Festival de Flandre und Internationales Chamber Music Festival „La Musica“, Florida  folgen begeisterte Rezensionen. Auch Funk und Fernsehen wie NDR, WDR, Deutsche Welle,Deutschlandfunk, Radio Bremen, BR, ZDF und SWR begleiten ihre Aktivitäten.

Sie konzertiert mit Orchestern wie Amadeus Chamber Orchestra, Berliner Symphoniker, Deutsche Kammerakademie, Herforder Symphoniker, Israel Sinfonietta, Orchester der Beethovenhalle Bonn, Philharmonia Hungarica, Philharmonisches Staatsorchester Halle, Rheinisches Kammerorchester, Staatl. Symphonieorchester Eisenach und Greiz.

Wir freuen uns auf einen exzellenten Gastauftritt von Frau Wollenweber hier in Bad Saarow im Scharwenka Kulturforum.

Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt 19,00 €

Direkt buchen über Reservix

Die Bad Saarower Klavier- und Kammermusikkonzerte werden unterstützt von