Saarower Klavierkonzerte mit Christian Seibert: „Hommage an Franz Liszt“

Zum wiederholten Male ein gern gesehener Pianist aus Frankfurt (Oder)

Das Konzert zeigt den Jahrhundertkomponisten Franz Liszt gleichermaßen poetisch wie virtuos. Petrarca, Mitbegründer des Humanismus und einer der größten Dichter Italiens, hinterließ in seiner Sammlung „Canzoniere“ Hunderte von Sonetten, in denen er seiner Verehrung für Laura Ausdruck verlieh – eine geheimnisvolle Frauengestalt, von der man nicht weiß, ob sie tatsächlich existiert hat. Gut fünfhundert Jahre später vertonte Liszt die Sonette Nr. 47, 104 und 123 zu schwärmerisch-poetischen Klavierliedern und integrierte die Fassungen für Klavier solo in den 2. Band („Italien“) seiner „Années de Pèlerinage“. Darunter erfreut sich das zweite Petrarca-Sonett Nr. 104 besonders großer Beliebtheit.

Liszts ‚Études d’exécution transcendante‘ gehören zweifellos zu den Höhepunkten virtuoser Klaviermusik. Ihre visionäre Tonsprache und ihr poetischer Ausdruck machen sie zugleich zu einem Meilenstein romantischen Komponierens. Dieser Zyklus von zwölf Etüden aus dem Jahr 1852 ist das Ergebnis einer eigenen Überarbeitung seiner bereits 1827 und 1839 erschienenen Sammlung. So dient als Hauptquelle der Edition ein Druckexemplar der früheren Version mit zahlreichen handschriftlichen Änderungen des Komponisten. Weniger etüdenhaft als vielmehr mit individueller Ausprägung wurden die einzeln betitelten Tondichtungen auch separat Bestandteil des Konzertrepertoires darunter besonders bekannt ‚Harmonies du soir‘ und ‚Mazeppa‘.

Programmfolge:

Programmfolge

 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung kostet 18,00 €.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich:

Direkt buchen über Reservix

und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, an den Gästeinformationen sowie an der Kasse des Scharwenka Kulturforums erhältlich, telefonische Reservierung unter  033631 599245 oder 0172 3821871.